Ulrich Reitenberger Bau

MENSCHEN BAUEN FÜR MENSCHEN

Telefon: 08272 9957 0


Fax: 08272 9957 21


Lindenstraße 4, 86502 Laugna – Asbach

E-Mail: info(at)reitenberger.de

Top
m

60+

Sie legen Wert auf ein selbstbestimmtes und selbständiges Leben im Alter und möchten dennoch nicht alleine sein? Unser Konzept Wohnen 60+ vereint Ihre Unabhängigkeit mit einem hohen Maß an Sicherheit und Komfort.

„Jeder kann, keiner muss!“ Unter diesem Motto leben je nach Größe der Wohnanlage die Bewohner in 12-30 Wohnungseinheiten in einem sozialen Miteinander unter einem Dach.

Ein Kümmerer ist Ansprechpartner für alle Bewohner des Hauses und organisiert verschiedene Angebote und Aktivitäten im sportlichen, kulturellen und kulinarischen Bereich. Der Kümmerer unterstützt aber auch bei ganz individuellen Anliegen, wie z.B. das Ausfüllen von Formularen, Behördengänge, Einkaufsservice usw.

Für Ihre persönliche Sicherheit sorgt der auf Wunsch vorhandene Haus-Notruf. Weiterhin stehen Ihnen Gemeinschaftsräume für Familienfeierlichkeiten und ein geselliges Miteinander zur Verfügung.

Ihre Vorteile

Soziales Miteinander

Nette Abende, spazieren gehen, sich austauschen… kurz: Gemeinsam leben! Dieses soziale Gefüge beugt einer möglichen Einsamkeit im Alter vor.

Immer einen Ansprechpartner

Ein Kümmerer ist zu festen Zeiten für Sie da – egal ob es sich um die Organisation von gemeinsamen Aktivitäten handelt oder um die Unterstützung bei ganz persönlichen Anliegen.

Sicherheit und Komfort

Ein Haus-Notruf sorgt für maximale persönliche Sicherheit. Vorhandene Gemeinschaftsräume bieten ausreichend Platz für Feste und Feiern.

Menschen und Meinungen zum Konzept Wohnen 60+

JETZT UNVERBINDLICH BERATEN LASSEN!

„Mein Wunsch war es, mein großes Haus mit Garten zu verkaufen und eine schöne Wohnung zu finden. Hier im Mühlpark in der Stadtmitte von Wertingen habe ich mein neues Zuhause gefunden und ich fühle mich sehr wohl. Vom Verkauf meines Hauses bis hin zur Schlüsselübergabe war ich in guten Händen. Auch das Konzept Wohnen 60+ der Firma Reitenberger überzeugt mich bis heute.“

Susanne R.